Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt.

Nikotinfarbe

Lohnt ein Anstrich mit Nikotinfarbe?



Hat man einmal eine Wohnung eines Rauchers betreten, wird schnell klar, dass Geruch
und Verfärbungen an Wand und Decke nur sehr schwer wieder zu entfernen sind.

Warum aber verfärbt sich die Wand?

Kurz zur Erklärung:
Nikotin ist Bestandteil der Tabakpflanze, und wird dort in der Wurzel gebildet bis es in die Blätter wandert.
Beim Rauchen bzw. verbrennen von Tabak wird das Nikotin an die Umgebungsluft  abgegeben.
Da es ölige und wasserlösliche Eigenschaften besitzt, sammelt sich das Nikotin wunderbar über
warmen Heizungen oder Lampen und wird durch Luftverwirbelungen nach und nach im ganzen Raum verteilt.

Wie in den meisten Wohnungen vorzufinden, schlägt sich der Nikotindunst auf Tapete und Dispersionsfarbe nieder
und führt zu gelblichen bzw. braunen Verfärbungen.

Was dagegen tun?

Nun gibt es verschiedene Möglichkeiten diese unschönen Hinterlassenschaften an Wand und Decke zu entfernen.



Erste und einfachste Variante: 1x neu streichen, mit normaler Innenraumfarbe!
ABER: Das Nikotin wird durch die feuchte Farbe angelöst, vermischt sich mit dieser und tritt dann nach
dem Trocknen wieder an die Oberfläche. -> das heißt der Effekt ist gleich NULL.

Zweite Variante: Das Nikotin muss weg. Man kann mit Schwamm und Seifenlauge versuchen die
Verfärbungen zu lösen und aufzunehmen. Dann ein neuer Anstrich mit Dispersionsfarbe oder gleich mit
entsprechender Sperrfarbe bzw. Nikotinfarbe.

Dritte Variante: Es gibt spezielle lösemittelhaltige oder lösemittelfreie Renovierfarbe.
Diese wird auch Nikotinfarbe genannt und ist speziell gedacht für die Beseitigung von Nikotinverfärbungen
und Wasserflecken.
Lösemittelhaltige Renovierfarbe wie "Malacryl-Klassik" von Alligator schließt die Verunreinigung ein
und "sperrt" den Untergrund sozusagen ab, für die Deckschicht. Das Nikotin kann nicht mehr an die Oberfläche gelangen.
Lösemittelhaltige Nikotinfarbe kann allerdings durch viel Wasserdampf, wie in Bäckereien oder Feuchträumen,
angelöst werden und verliert dadurch seine Eigenschaften.

In diesem Fall ist eine lösemittelfreie Sperrfarbe wie "Malacryl Aqua-Top" die bessere Wahl.
Diese kann durch ihre "kationischen" Eigenschaften Verfärbungen binden und einschließen.
Ein durchschlagen der Farbe wird verhindert. Diese Farbe kann auch in Gastronomiebetrieben
eingesetzt werden.

Vierte Variante: Es ist evtl. abzuwägen, ob die Komplettrenovierung einer Raucherwohnung oder -Zimmer die
sinnvollere Variante ist. Allerdings ist das meist mit einigem Aufwand, wie Tapeten entfernen, usw. verbunden.